Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Spring School 2014

Programm

Akademische Stammeskulturen und ihre Territorien

Spring School des Doktoratsprogramms Geschichte und Soziologie der Sozial- und Kulturwissenschaften, Karl-Franzens-Universität Graz

 

Montag, 28. April

10.00 Uhr Registrierung

 

Session 1: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

10.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung der Spring School 2014

11.00 Uhr Oliver Römer (Würzburg): Heinz Maus – Soziologische Praxis ohne Werk

11.50 Uhr Barbara Grüning (Bologna): Das soziologische Feld im Nationalsozialismus und im Faschismus: ein Vergleich

 

12.40 Uhr Mittagspause

 

Session 2: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

14.00 Uhr Roman Pfefferle (Wien):  Glimpflich entnazifiziert: Die Professorenschaft der Universität Wien. Anspruch und Wirklichkeit

14.50 Uhr Nicole Holzhauser (Braunschweig): Kontinuität und Diskontinuität deutschsprachiger Soziolog(inn)en und Sozialwissenschaftler(innen) zur Zeit des Nationalsozialismus

 

15.40 Uhr Kaffeepause

 

Keynote lecture: HS 15.11 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, 1. Stock)

16.00 Uhr Paul Trowler (Lancaster): Academic Tribes and Territories: The Theoretical Trajectory

 

18.30 Uhr Empfang des Bürgermeisters der Stadt Graz, Mag. Siegfried Nagl, im Grazer Rathaus

 

Dienstag, 29. April

Session 3: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

9.50 Uhr Lilli Alexa Braunisch (Berlin): Ein Beitrag für eine Soziologie soziologischer Erkenntnis - Religion und Wissenschaft in der Moderne am Beispiel der Soziologie in Italien seit 1962

 

10.40 Uhr Kaffeepause

 

Session 4: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

11.00 Uhr Uwe Dörk (Essen): Inland Empire: Die frühe Deutsche Gesellschaft für Soziologie als Fallbeispiel akademischer Territorialmachtbildung

11.50 Uhr Rafael Schögler (Graz): Wo ist die Häuptlingskonferenz? Die fehlende Vertretung der Sozial- und Geisteswissenschaft in der EU-Forschungspolitik

 

12.40 Uhr Mittagspause

 

Session 5: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

14.00 Uhr Kristoffer Kropp (Kopenhagen): The field of social sciences – a correspondence analysis of structures in Danish social sciences

14.50 Uhr Gerlinde Malli & Susanne Sackl-Sharif (Graz): Nach Bologna: Gender Studies in der „unternehmerischn Hochschule“

 

19.00 Uhr Spring School-Bankett

 

Mittwoch, 30. April

Session 6: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

9.00 Uhr Christian Rogler (Wien): Conditions of the academic training and work of early-stage anthropologists in the neoliberal knowledge economy: A comparative case study of two university departments in Austria and Denmark

9.50 Uhr Stephanie Bethmann & Debora Niermann (Freiburg): Ein Stamm oder viele? Eine Analyse von kulturellen Praktiken der qualitativen Sozialforschung am Beispiel von Methoden-Konferenzen in Deutschland und den USA

 

10.40 Uhr Kaffeepause

 

Session 7: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

11.00 Uhr Susanne Kink (Graz): Vergeschlechtlichte Kulturen der Naturwissenschaften: Zur Konstruktion von Fach und Geschlecht in Chemie und Geologie

11.50 Uhr Verena Halsmayer (Wien): Episoden aus der Geschichte des Neoklassischen Wachstumsmodells

 

12.40 Uhr Mittagspause

 

Session 8: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

14.00 Uhr Isabell Schrickel (Lüneburg): Schockresistenzen ausbilden: Zur Wissenskultur am IIASA

14.50 Uhr Matthias Duller (Graz): The Theory of Plural Rationality - Kulturwissenschaftliche Theorieproduktion im szientistischen Kontext des Internationalen Instituts für Angewandte Systemanalyse (IIASA)

15.40 Uhr Kaffeepause

Abschlussveranstaltung: HS 15.01 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, Erdgeschoß)

16.00 Uhr Vorstellung des den akademischen Stammesgesellschaften gewidmeten Hefts der Österreichischen Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (2014/3) mit den Herausgebern Albert Müller und Wolfgang Neurath (beide Wien) und mit anschließender Podiumsdiskussion

 

18.00 Uhr Verabschiedung und Ende der Spring School 2014

 

Programm (235KB)

Ankündigung Keynote (460KB)

Call for Papers (150KB)

 

 

Kontakt

Sprecher Univ.-Prof. Dr. Stephan Moebius

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.