Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Spring School 2015

Die Rolle von Kollektiven und die Möglichkeiten ihrer Analyse in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften

Programm der 4. Spring School des Doktoratsprogramms Geschichte und Soziologie der Sozial- und Kulturwissenschaften, Karl-Franzens-Universität Graz

 

 

Montag, 13. April

10.00 Uhr Registrierung

Session 1: SR 15.33 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, 3. Stock)

10.30 Uhr - Begrüßung und Eröffnung der Spring School 2015

11.00 Uhr - Julia Butschatskaja (St. Petersburg): Das ethnographische Feld und Feldforschung: die Rolle des Orts und der Praxis in ethnographischen Kollektiven

11.50 Uhr - Oliver Römer (Göttingen): Perspektiven einer Soziologiegeschichtsschreibung unter herausgeberschaftlichen Gesichtspunkten. Das Beispiel Heinz Maus

Session 2: SR 15.33 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, 3. Stock)

14.00 Uhr - Andreas Kranebitter (Wien): Kollektivbiografie eines Nicht-Kollektivs? Die „Berufsverbrecher“ des KZ Mauthausen

14.50 Uhr - Matthias Revers (Graz) und Casey Brienza (London): Kollektiv an sich: Die Nicht-Etablierung eines Forschungsfeldes am Beispiel der US-Mediensoziologie

Keynote lecture: HS 15.02 (Resowi-Zentrum, Bauteil C, EG)

16.00 Uhr - Victor Karady (Budapest): Ethnic and Sub-Cultural Inequalities of Modernization in Modern Central Europe. (Problems, Approaches, Research Agendas).

20.30 Uhr - Empfang des Bürgermeisters der Stadt Graz, Mag. Siegfried Nagl, im Grazer Rathaus

 

Dienstag, 14. April

Session 3: SR 15.33 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, 3. Stock)

11.00 Uhr - Martin Griesbacher (Graz): Eigenwilligkeit und Ignoranz des Kollektivs: Zur Geschichte und Rezeption der Grounded Theory Methodologie nach Anselm Strauss und Juliet Corbin

11.50 Uhr - Victoria Soloschenko (Kiew): Die Rolle vom kollektiven Gedächtnis osteuropäischen Ländern bei der Analyse des Ersten Weltkrieges (am Beispiel Russlands und der Ukraine)

Session 4: SR 15.33 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, 3. Stock)

14.00 Uhr - Nicole Holzhauser (Braunschweig): Neue Befunde zum Kollektiv der deutschen akademischen Soziologie von der ersten Professur bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs 

14.50 Uhr - Rafael Schögler (Graz): Kollektive in der Zirkulation von sozial- und geisteswissenschaftlichem Wissen zwischen dem Deutschen und Französischen (2003-2013)

19.00 Uhr - Spring School-Bankett

 

Mittwoch, 15. April

Session 5: SR 15.33 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, 3. Stock)

9.50 Uhr - Manfred Heinemann (Hannover): Entwicklung der Disziplin „Bildungsgeschichte“

Session 6: SR 15.33 (Resowi-Zentrum, Bauteil B, 3. Stock)

11.00 Uhr - Sandra Lang (Zürich): Bibliometrie als Methode der Denkstilanalyse nach Ludwik Fleck

11.50 Uhr - Kata Moser (Bern): Analyse der zeitgenössischen arabischen Philosophie anhand ihrer Fachzeitschriften

 

12.40 Uhr - Abschlussdiskussion

 

Weitere Unterlagen

Kontakt

Sprecher Univ.-Prof. Dr. Stephan Moebius

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.